Musician Women Project

Ziel des Projektes ist es uns gegenseitig musikalisch zu unterstützen und etwas Einzigartiges und Neues enstehen zu lassen.

Wir schreiben alle deutsche Lieder, die das Leben in seiner ganzen Fülle beschreibt.

Pianika – Anika Geißler
Anika spielt seit Ihrer Kindheit Klavier und komponiert mit diesem auch Ihre gefühlvollen Lieder. Die Songs erzählen erlebte Geschichten, meist melancholisch und trotzdem mit viel Hoffnung und Liebe. Ich sage nur „Alles wird gut“  Anika spielt zudem noch Querflöte und war viele Jahre mit der „Blumengroup“ auf Tour.

Anika:  „Kaum etwas hatte bisher so eine Beständigkeit in meinem Leben, wie die Musik. Sie hat mich und meinen bisherigen Lebenslauf maßgeblich geprägt und bestimmt. Und es ist so schön, dass sie bleibt, solange ich es möchte. Als ich das 2015 endlich begriffen hatte, entstand im Dezember 2015 auch mein erstes Lied „Am Ende bleibt die Musik“. Denn auch wenn Musik selbst vielleicht schon die schönste Sprache der Welt ist, so sind es dennoch manchmal auch Worte oder gar Geschichten, die uns bewegen können. In meinen Liedern versuche ich, beide Ebenen miteinander harmonisch zu verbinden. Meine Liedtexte entstehen meist in eher melancholischen Momenten. Daher klingen meine Lieder auch eher ruhig, nachdenklich und melancholisch. Dennoch versuche ich immer wieder, jedem nachdenklich oder traurig stimmenden Gedanken stets eine positive Wendung zu geben und dies auch in Melodie und Klavierbegleitung erklingen zu lassen.“

www.facebook.com/pianikamusik

Karo – Karolin Schlüter
Karo: “ Ich bin Karo, 29 Jahre jung und wohne in Essen. Ich mache Musik, die zum Nachdenken und Träumen anregen soll. Nach langen selbst finden bin ich ganz beim Singer-/ Songwriting in meiner Muttersprache angekommen. „Ich mache meine Augen auf. Mein roter Faden bringt mich zu Dir. Auf vielen Umwegen bin ich hier: Angekommen“ (Textauszug „Angekommen“) Überall, wo ich mich bewege oder es mich hintreibt finde ich Inspiration die mich zum Schreiben anregt. Doch am meisten inspirieren mich die Menschen, die um mich herum und mir sehr nahe sind. Künstler und Musiker, die mich inspirieren sind u.a. Philipp Poisel, Alin Coen, Enno Bunger, Spaceman Spiff aber auch Bands, wie Placebo, Jennifer Rostock oder Coldplay, da sie mich schon lange auf meinem Weg begleiten. Mit meiner Musik drücke ich aus, was mich bewegt, was ich fühle und was um mich herum passiert. Ich versuche Momente, Gedanken und Personen darin festzuhalten und lade beim Hören zum loslassen und fallen lassen ein. „ Wir sind hier um anzukommen und lassen alles los. Auch wenn es weh tut ist es kein Abschied für immer“.

Karo war viele Jahre mit der Band „Sonnenstaat“ auf Tour. Hier war Sie als Bassistin und Vocal ein wichtiger Teil dieser Band.

www.facebook.com/KaRosMusik
https://soundcloud.com/karosmusik

Kristina Mohr – Saxofool
Kristina ist eine hervorragende Saxophonistin und Clownin und verbindet diese beiden Ebenen zu einer außergewöhnlichen Show. Ob alleine mit ihrem Saxophon auf Hochzeiten, in Kirchen oder anderen Festlichkeiten oder als Clownin „Emmi Meyer“ oder „Clownin LOTTE“ – Kristina ist immer wieder ein Hochgenuss. Kristina ist eins mit Ihrem Instrument!

Kristina Mohr spielt seit mehr als 30 Jahren leidenschaftlich Alt- und Sopran-Saxophon – mit Charme, Stil, Tiefe, viel Gefühl und Intonation. Ihre sphärisch-poetischen Klänge sind beeinflusst von Jazz, Latin & Weltmusik – sehnsüchtig. lässig. smoothig. „…so klar und schön und beruhigend. Ich denk da immer an Hawaii, Sonnenuntergang, Glück und Frieden.

www.saxofool.de

Sundra – Sandra Gwiasda
Sundra: „Musik hat mich mein Leben lang schon begleitet. Als Kind machte ich meine ersten Schritte auf der Heimorgel und später auf dem Keyboard. Das Gitarrenspiel erlernte ich erst relativ spät mit 36 Jahren. Im Jahr 2008 begann ich dann meine ersten Lieder zu schreiben. Sie erzählen ehrliche Geschichten aus meinem Leben, von Verlust, aber auch von Freunden und Engeln und die vielen spannenden Dinge die man so alles hier erleben darf. Man sagt mir nach, ich schreibe Ohrwürmer. Die Melodien und auch Texte schwingen noch Tagelang nach. Ich komponiere bisher auf der Gitarre, beginne aber gerade auch damit das Klavier und die Bluesharp  für mich zu entdecken.“

Sundra schreibt Balladen aus ihrem Leben und entführt den Zuhörer in ihre ganz eigene Traumwelt. Augen schließen und genießen beschreibt schon sehr genau, was die Lieder zum Ausdruck bringen. Sie lässt ihr Herz sprechen, was für Sie selbst und ihre Zuhörer immer ein besonderes Erlebnis ist. Mal frech , mal kess, aber immer mit viel Gefühl.

Sundra kennt man auch vom „Duo Sunrice,“ wo Sie mit Ihrem Partner Guitarrissimo seit 2011 die Zuhörer mit Ihren Stimmen und Gitarren verzaubern.

https://www.facebook.com/sandra.Gwiasda
https://sundra.de
http://www.unperfekthaus.de/projekte/meilensteine
http://www.duo-sunrice.de/